Kundenerfahrungen

   

 Erfahrungsberichte unserer Kunden

Von 2003 - 2006 können Sie hier als PDF-Datei herunterladen: Erfahrungsberichte-2006. Wir freuen uns über jeden Erfahrungsbericht, senden Sie uns Ihre Erfahrungen mit ZARO-Bioenergie: Kontaktformular

Einige Erfahrungsberichte unsere Kunden von 2007 bis 2013

Das sagen unsere Kunden zu unseren Produkten und Dienstleistungen:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin mit dem eClypsi in Kontakt gekommen. Es war mir auch moeglich, ihn zu testen. In der Tat: ein verblueffend gutes Ergebnis!
Bevor ich mir einen eigenen eClypsi besorge und ihn evtl. in Seminaren vorstelle, wuerde ich gerne ein paar Hintergrundinfos bekommen:

- Materialbestandteile
- Produktionsverfahren
- Wirkungsweise
- Einsatzmoeglichkeiten
- CO2-Bilanz

Vielen Dank fuer Ihr Feedback. Beste Gruesse, Agnes M. Gesundheitsberaterin [ per Email am 27.09.2012 ]
Sehr geehrte Damen und Herren,--
ich habe in meinem Teich 3 Cleanergizer versenkt, seither
ist das Wasser so klar wie nie. Ursula P. [ per Email am 15.05.2012 ]
Besitze ein eclipsi zur Vitalisierung des Wassers und bin sehr zufrieden.
Frage ob diese eclipsi auch die gleiche Wirkung wie die von Ihnen
angebotenen Vital-Kristalle haben ? Richard P. [ per Email am 20.05.2012 ]
liebe firma zaro, bin unglaublich begeistert vom kleinen runden wasserernergizer , auch dankbar und sehe förmlich das wasser im glas “tanzen” wir haben eine praxis für osteopathie, heilpraktik und physiotherapie in berlin. ich möchte gern allen patienten raten, sich einen energizer anzuschaffen. da es aber patienten gibt, die mit jedem pfennig rechnen müssen, möchte ich Sie fragen, ob vielleicht auch der kleine flache energizer ( 18.50 euro) ins wasser gelegt werden könnte und das gleiche bewirkt. für eine antwort wäre ich ihnen sehr dankbar. mit freundlichen grüssen gabriele b. 14195 berlin [ per Email am 27.04.2012 ]
Hallo Frau Wastl, mit 3L Cleanergizer-Wasser (die drei Teilchen gehören ja immer noch Ihnen) habe ich am Samstag mein Auto gereinigt, das schwarze Reinigungswasser in drei Glasflaschen gefüllt (Problemabfall), damit ich es im Autohaus entsorgen kann. Nachdem dieses Dreckwasser am nächsten Morgen schon ziemlich hell war, fiel mir der „Nachreinigungseffekt“ ein. Also habe ich am Sonntagabend mit einem Liter dieser „Nichtmehrdreckbrühe“ vier äußerst verunreinigte ALU-Felgen gereinigt und zurück in die Flasche gefüllt.

Diese Flaschen habe ich meinem Meisterkollegen auf den Schreibtisch gestellt, im Laufe des Tages allen Vorbeikommenden erklärt, was es damit auf sich hat und jeder hat sich dazu mein gereinigtes Auto anschauen müssen. Das Wasser in den Glasflaschen reinigte sich natürlich weiter so dass ein reger Kollegenbesuch in unserem Neubau stattfand.

1. Das Autohaus besitzt seit 1,5 Jahren eine Räderwaschmaschine, pro Reifenwechselsaison werden ca. 1000 Räder gereinigt, aggressives Reinigungsmittel hat jetzt teure Reparaturen verursacht, die Maschine ist im Prinzip nicht mehr zu retten und wird daher immer wieder ausfallen – aber ob die Maschine zu retten ist oder nicht, ist ja nicht das Problem – mir geht es um das aggressive Reinigungsmittel, das weggehört. Daher habe ich das „Cleanwasser“ in eine Sprühflasche gefüllt und Alufelgen gereinigt, meine Kollegen sind begeistert und überlegen, wie sie das „Cleanwasser“ in die Maschine bekommen – meiner Meinung nach ist das leicht zu lösen.

2. Seit einem Jahr haben wir einen Stahl-/Glas-Neubau, durch eine dünne Stahlwand getrennt klebt daran eine Waschstraße, die diesen ganzen Neubau mit üblem Gestand versorgt und immer mehr Chemie kommt zum Einsatz. Der Gestank hat sich reduziert, aber ich möchte eine chemiefreie Lösung. mfg. Traudlinde H. (Text wurde von Clixa gekürzt, da noch deutlich länger) [ per Email am 01.11.2011 ]
Wenn das „Cleanwasser“ in der ganzen Firma eingesetzt wird, reinigt es auch die Ölabscheideanlage, die vor zwei Jahre mit erheblichem Zeitaufwand und Kosten gereinigt wurde (dazu fällt mir ein, dass die ganzen Abflussrohe ja auch gereinigt werden, wie toll). [ per Email am 01.11.2011 ]
Hallo Frau Wastl, könnten Sie mir kurz sagen was der Unterschied zwischen den eClypsi Vitalwasser und Cleanergizer weiß ist, da ich überwiegend mein Trinkwasser mit aufbereiten möchte und auch für meine Töchter mitbestellen möchte. Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort. Mit freundlichen Grüßen Silvia K. [ per Email am 26.10.2011 ]
Guten Tag, ich möchte mich ganz herzlich Bedanken für die Nachsendung die ich erhalten habe. Die erste Sendung ist leider noch nicht angekommen. Ich habe die Clypsi ausprobiert und es funktioniert. Ich konnte es erst nicht glauben. Der Tee und Kaffee schmeckt viel besser. Die Bitterstoffe sind durch das Wasser nicht mehr schmeckbar und der Magen macht keinen Ärger mehr. Der Kalk im Wasserbehälter ist verschwunden und setzt nicht mehr an. Ich kann es wirklich nur weiter empfehlen, was ich auch tun werde.
MfG Birgit H. [ per Email am 14.10.2011 ]
Herzlichen Dank, Frau Wastl und Team, die Sendung ist superschnell angekommen, mit Freude entpackt und noch mehr Freude ausprobiert worden und ja ……… Frau Trautlinde H. [ per Email am 14.10.2011 ]
Anfrage: Betreff: BiotopVit u. eClypsi Reiniger

Reicht 1 BiotopVit bei ständigem Belassen in einer Zisterne mit 18.000 l Regenwasser vom Dach?
Entzieht das eClypsi-Wasser den unbehandelten Solnhofner Fussbodenplatten beim Wischen den Kalk. Sie sind angeschliffen und nicht imprägniert? Warum hat ein Cleanergizer von HSE24 nur 3 Jahre Garantie und der eClypsi 10 Jahre und warum braucht man zum Putzen und für das Vitalisieren von Trink- und Gießwasser 2 unterschiedliche Teile? Sind hier unterschiedliche Energien am Werk? Ich möchte noch bei Ihnen bestellen und bitte Sie um eine baldige Antwort. Herzlichen Dank im voraus dafür! Frau Heidrun B. [ per Email am 28.08.2011 ]
Hallo Herr ...., ich danke Ihnen Herzlich für das Biotec, habe viel Freude damit.
freundliche Grüße Remigius B. [ per Email am 16.07.2011 ]
Hallo Herr Zaro ! Sie hatten mir freundlicherweise anstelle eines "blauen" zwei "weisse" eClypsi zugesandt. Dafür und für Ihre freundlichen Zeilen besten Dank ! Eines habe ich noch nicht ganz verstanden: was ist der Unterschied zwischen blau und weiß ? Ich beschäftige mich als niedergelassener Internist -neben der schulmedizinischen Seite - seit 1982 mit energetischer Medizin ( EAV, Mora.. ) und bin immer wieder fasziniert. Erst jetzt bin ich per Zufall auf Ihre Homepage und Ihre Produkte aufmerksam geworden. Bei Ihnen schliesst sich so schön der Kreis zwischen der gewaltigen theoretischen Quantenphysik und praktischer Anwendung für den Alltag eines Menschen. Also zunächst nochmal vielen Dank fürs erste und vielleicht können Sie mir kurz auf meine Frage antworten. Mit besten Grüssen ! Ihr A. Camerer [ per Email am 13.02.2011 ]

31.08.2009: Habe bereits einige eClypsi im Einsatz, schon seit einigen Jahren. Ist übrigens eine enorme " Putzhilfe", auch und besonders da wo keine Putzmittel greifen. Ich teste eigentlich immer extreme Situationen und bin vom Ergebnis begeistert. MfG - Theresia Weigand

26.07.2009: Das ist unglaublich, mit dem "eClypsi" wird wirklich alles blitzeblank sauber, mein Mann rannte gegen die Glastüre zur Terasse weil die Fenster so sauber waren das er meinte die Türe wäre offen ... Und seit dem ich im SpaVital-Wasser bade, sind meine Hautrötungen wie weggezaubert, das ist der Hammer, wenn man überlegt was andere Hersteller so für Preise verlangen, dann seid ihr ZARO auf dem richtigen Weg, herzliche Grüße aus Bern, von Rosemarie

Sehr geehrter Herr Zach, wenn ich denke, daß ich ohne mein Filtergerät jahrelang all den Dreck getrunken hätte, den Ihre Energetisierung aus den Rohren löst, müßten Sie eigentlich Ihren Kunden dringend raten, bei Einbau der Energetisierung in ein älteres Rohrsystem das Trinkwasser zu filtern - aber vielleicht tun Sie das ja schon. Mit freundlichen Grüßen, Jens v. Bandemer

Bio? Logisch! Wie ich zu den ZARO Lebensenergie-Innovationen kam ...   Letztes Jahr im Oktober fragte mich eine Bekannte, ob ich mit zu einem Infoabend kommen mag über ein sogenanntes Putzwunder. Ich war schon irgendwie interessiert, habe aber eigentlich eher nichts erwartet. Je länger der Abend fortschritt, desto mehr wurde mir bewußt, dass ich von lauter "Spiris" umzingelt war und mich noch dazu wie "zu Hause" fühlte. Ich war zeimlich baff und total begeistert. Bei dem Produkt war ich anfangs eher etwas skeptisch. Ich fragte mich sogar, ob die mich vielleicht vereiern wollen. Ein Plastikteil im Wasser und damit braucht man so gut wie keine Putzmittel mehr. *Piep Piep?* Ich habe es mir dann aber doch gekauft und vor allem ausprobiert. Seitdem bin ich nicht mehr davon abzubringen. Es läuft keine Spülmaschine und keine Waschmaschine mehr bei uns ohne das Teil. Ein Viertel bis ein Sechstel von der vorher benutzten Menge ist nur noch notwendig. Was das auf dem Sparsektor heißt brauche ich nicht zu erwähnen. Geputzt wird sowieso damit und anfangs trug ich es fast ständig mit mir rum, um meine Eigenenergie zu erhöhen (mittlerweile sitze ich lieber auf dem EnergyBoard [ ... ] Nun, was können die Produkte im Einzelnen: - eClypsi ist das Putzteilchen und damit wird putzen wirklich zum Kinderspiel und fängt sogar manchmal auch an Spaß zu machen, sogar jemanden wie mir, die gar nicht drauf steht. - EnergyBoard sind Platten die wie Schneidbretter aussehen. Darauf kann alles mögliche gestellt und energetisiert werden. Vom Getränk angefangen, über die Nahrungsmittel, Medikamente, etc. Sogar mein Hinterteil *kicher*. Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse, Salate bleiben dadurch länger frisch und knackig. Auch kein schlechter Effekt. Dann gibt es noch ein Teil für die Badewanne (SpaVital) und eines für Teiche (BioTopVit). [ ... ] Das wirklich bombastische an den Sachen ist das Einsatzgebiet. Täglich fallen einem wieder neue Dinge ein, ausprobiert und funktioniert. Im Zusammenhang mit dem menschlichen Körper auch sehr genial. Wenn ich z.B. auf meinem EnergyBoard sitze und lerne, dann kann ich mir alles sehr viel schneller merken und effektiver lernen. EClypsi regt aufgrund der Reinigungsinfo z.B. auch die Verdauung an. Deswegen hab ich lieber die Boards in meiner Nähe, die sind etwas sanfter und anders informiert. Quelle: www.spirit-Internet.de

Lebensenergie und Putzwunder! eClypsi, Basisinformation Putzen, Waschen und Reinigen ohne Chemie - nur mit reinem Wasser! Tatsache: eClypsi verändert nach Sekunden bereits diverse flüssige Stoffe wie: Wasser, Alkohol, Zitronensaftkonzentrat, etc.. Diese Veränderungen sind spürbar, schmeckbar, aber auch sichtbar. Bewiesen ist  *Bei Leitungswasser erhöht eClypsi den PH-Wert auf max. 8,7  *Bei destilliertem Wasser sinkt der PH-Wert auf 6,3 (kalklösend)  *Die Oberflächenspannung des Wassers nimmt ab, Wasser wird weicher, eClypsi vefügt über eine messbare Energie von ca. 100.000 BE (Bovis-Einheiten) [ ... ] Erfahrungen: eClypsi reinigt jede Normalverschmutzung ohne Zusatzmittel + Vitalisiertes Wasser schmeckt besser als so manches Mineralwasser + Extrem verschmutzte Alufelgen werden wie neu + eClypsi verändert Flüssigkeiten wie Spirituosen und Zitronensaftkonzentrat + eClypsi ist umweltschonend und grundwasserverbessernd + Glasflächen werden unglaublich sauber, keine Wischschlieren mehr + Autowäsche mit hervorragenden Ergebnissen + Chromflächen und Edelstahl werden glänzend und sauber, damit ideal für die Küche + Ich lange haltbar (10 Jahre Garantie) dadurch massive Einsparungen bei Putzmitteln möglich + Wäsche wird mird mit minimalstem Verbrauch von Waschmitteln sauber und sehr weich (80% Ersparnis) + Spülmaschinenfest bei geringstem Verbrauch von Taps, ca. 1/6 von einem Tap reicht für perfekt sauberes Geschirr + Steinböden und Holzparkette werden mit einfachem Wasser sauber + Glanzeffekte entstehen ähnlich wie bei Politur + Angekrustete Pfannen und Töpfe werden nach Einwirkungszeit problemlos sauber + Schnittblumenbleiben länger frisch [ ... ] von Hans Kraus, München

Man kann aber auch mit einer Energieplatte von zaro alles energetisieren, was im Bad so "kreucht und fleucht"! Das mache ich generell bei allen Kosmetikprodukten, denn da nehme ich nicht jedes einzeln in die Hand und energetisiere! Da stehen auch meine Nagellacke drauf, das Axe-Duchgel von meinem Söhnchen und seine aluhaltigen Deoroller, schlichtweg alles, was dringend Energetisierung braucht! Viele Grüsse! Lucy (Aus einem Internet-Forum)

Meine erste Begegnung mit dem eClypsi sah folgendermaßen aus: Adrian beschmierte einen Teller mit Butter. Dann taucht er einen Finger in ein Glas Leitungswasser und reibt damit auf dem Teller herum. Das schmiert natürlich erstklassig. Dann läßt er den eClypsi in ein Wasserglas gleiten und wartet ungefähr eine Minute. Er taucht wieder seinen (mittlerweile abgewischten) Finger ins Wasser und reibt damit auf dem Teller herum. Und siehe da, nach ungefähr zehnmal hin- und herreiben quietscht es, das Wasser hat die Butter gelöst! Mein Hirnkasten fängt natürlich sofort an zu rattern. Wenn das eClypsi - Wasser die Butter vom Teller bekommt, dann kann es ähnliches in meinem Körper bewirken. Mit reinem Wasser fettlösliche Gifte ausleiten! Das ist der Knaller. Sowas hat gefehlt. Die wirklich guten Dinge sind immer einfach und preiswert. Also trinke ich seitdem (2. Juni 2007) nichts mehr, ohne vorher mindestens eine Minute den eClypsi hinein gelegt zu haben, auch keine Suppe. Ich habe das Ding meistens in der Hosentasche dabei. Nun ja, wie soll ich sagen, es ist eine Neue Technologie, die wie EM (Effektive Mikroorganismen) und Orgonit in jeden Haushalt gehört. Meine erste Begegnung mit dem eClypsi sah folgendermaßen aus: Adrian beschmierte einen Teller mit Butter. Dann taucht er einen Finger in ein Glas Leitungswasser und reibt damit auf dem Teller herum. Das schmiert natürlich erstklassig. Dann läßt er den eClypsi in ein Wasserglas gleiten und wartet ungefähr eine Minute. Er taucht wieder seinen (mittlerweile abgewischten) Finger ins Wasser und reibt damit auf dem Teller herum. Und siehe da, nach ungefähr zehnmal hin- und herreiben quietscht es, das Wasser hat die Butter gelöst! Mein Hirnkasten fängt natürlich sofort an zu rattern. Wenn das eClypsi - Wasser die Butter vom Teller bekommt, dann kann es ähnliches in meinem Körper bewirken. Mit reinem Wasser fettlösliche Gifte ausleiten! Das ist der Knaller. Sowas hat gefehlt. Die wirklich guten Dinge sind immer einfach und preiswert. Also trinke ich seitdem (2. Juni 2007) nichts mehr, ohne vorher mindestens eine Minute den eClypsi hinein gelegt zu haben, auch keine Suppe. Ich habe das Ding meistens in der Hosentasche dabei. Nun ja, wie soll ich sagen, es ist eine Neue Technologie, die wie EM (Effektive Mikroorganismen) und Orgonit in jeden Haushalt gehört. Von Georg Keppler, Juli 2007

Ich habe ein Energieplatte von ZARO mit der man Wasser und Nahrungsmittel energetisieren bzw. aufladen kann. Da stell ich mein Wasser drauf, ca. 15min. reichen, und fertig. Solche Platten und Geräte gibts von allen möglichen Herstellern, aber nicht alle funktionieren wirklich. Ich persönlich habe mit der Platte die besten Erfahrungen gemacht, ich hab auch schon viele andere Dinge ausprobiert, vieles hat baer überhaupt nicht funktioniert. Viele Grüsse! Lucy (Aus einem Internet-Forum)

 Hallo Robert, vielen Dank für Deine Produkte. Ich mache im Moment so einiges mit und war 2 Tage richtig platt. Dann ist mir wieder dein EnergyBoard eigefallen, ich habe es benutzt und nach ca. einer halben Stunde habe ich mich schon wesentlich besser gefühlt. Jetzt bin ich einen 3/4 Tag mit dem Board unterwegs und fühle mich energiegeladen. Also nochmal, aber das war vor Jahren schon klar Deine Produkte sind Spitze! Vielleicht das Beste was es auf dem Markt gibt. Vielleicht treffen wir uns wieder ganz unverhofft. Schöne Grüsse!  Dipl. Ing. Ewald Rudolf vom 07.08.2007

Sehr geehrte Damen und Herren, seit einigen Jahren energetisiere ich unser Hauswasser mit Ihrer Technologie. Wenn ich Leitungswasser eine Weile in einem Glas stehen lasse, setzen sich Luftbläschen am Glas ab. Ich werte das als Erhöhung des Sauerstoffgehalts. Ist da richtig?

ZARO ist es gelungen diese Energie in Kunststoffe und auch Kristalle zu programmieren und ich habe sie ausprobiert ! Nun möchte ich euch meine Erfahrungen mitteilen.

Es geht hier nicht um Geldschneiderei sondern eine Hilfe die jeder von uns braucht! Zaro ist mir inzwischen ein lieber Freund geworden den ich auch persönlich kenne!

Am Anfang war ich sogar skeptisch der ganzen Sache gegenüber, aber meine Neugierde hat es mich ausprobieren lassen. Inzwischen bin ich derart begeistert das ich es auf jeden fall weiterempfehlen möchte!
Nun zuerst versuchte ich es mit dem eClypsi. Eine Eclypse aus Kunststoff!
Ich also puren Zitronensaft in zwei Gläser geschüttet und in den einen, den eClypsi reingetan!
Dann den ohne eClypsi getrunken (Schüttel sauuuer)
Dann den mit dem eClypsi drin(Wow, das ist ja nicht wahr , kaum sauer )
Die Urenergie in dem eClypsi hat dem Zitronensaft seine ureigene Programmierung wieder gegeben und schmeckt nicht übel !
Ich probierte es in Cola! Die Kohlensäure war raus, die gehört da nämlich nicht rein und ist nur ein Haltbarkeitsmacher und man schmeckte die ganzen chemischen Zutaten und vor allem den Zucker raus (widerlich was ich mir die ganzen Jahre angetan habe). Seit dem ist Cola für mich TABU !
Wasser aus der Leitung schmeckt wie frisches Quellwasser und ist trinkbar und der Gesundheit förderlich durch die Urenergien die unser Körper braucht um zu leben !
Wenn die Menschen mit ihren Ängsten sich nicht gegen die Aufnahme dieser Energie sperren würden dann würde sie diese auch so aufnehmen können. Leider machen die Menschen dicht gegen etwas was man zwar nicht sehen kann, aber spüren und schmecken!
Hänge ich den Clypsi in die Spülmaschine in den Besteckkorb und nur ein viertel Tabs rein wird mein Geschirr genauso sauber wie mit einem ganzen. Nur das mein Geschirr und besonders das Besteck keine Wasserflecken mehr hat.
Ich nehme meinen kleinen Eimer, Wasser rein, Clypsi rein, zehn Minuten warten und damit putze ich dann meine ganze Hütte samt Fenster (da perlt später das Regenwasser sogar ab) außer Klo da nehme ich etwas Reinigungsmittel denn da bin ich pinibel !
Tu ich den Clypsi zu meiner Wäsche in die Waschmaschine brauche ich nur einen Fingerhut voll Waschmittel und keinen Weichspüler denn die Wäsche wird Sauber und Weich !! Also einsparen von Putz und Waschmittteln, schon mal klasse!  Und es funkt!

Hi .... das Wasser wird durch das Energyboard in eine höhere Schwingung versetzt. Das kann man glauben oder auch nicht, auf jeden Fall schmeckt man den Unterschied deutlich. Wenn Bestandteile des Wassers, wie zum Beispiel die unerwünschten Rückstände, in eine höhere Schwingung versetzt werden, verlieren sie ihr disharmonische Wirkung im Körper und sie können ihm nicht mehr schaden. Sie lagern sich uach nicht mehr im Körper ab, sondern verlassen ihn wieder. Beweise? hab ich nicht! aber es tritt definitiv ein Veränderung des Wassers ein, sonst würde man auch nicht den Unterschied schmecken. Das Wasser schmeckt u.a. auch viel weicher. Andere Erklärungsweise: alle schädlichen Substanzen haben eine niedere Energie bzw. Schwingung, was ja das Gleiche ist. Erhöht man die Schwingung der schädlichen Substanz, verändert man zwar nicht ihre Chemie und ihre Präsenz, aber die negative Wirkung wird verändert, sie wird harmonisiert, weil die Substanz höher schwingt. Meine Erfahrungen mit dieser Energieplatte von zaro sind, dass ich damit z.B. die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern kann. Ich stelle im Kühlschrank nun immer Wurst- und Käsedose auf diese Platte und wir haben festgestellt, das sich die "Lebenszeit" von Frischwurst in der Regel verdoppelt. Auch hatte ich mal eine Milch "vergessen" und als ich sie wieder entdeckt habe, war sie bereits 10Tage über dem MHD und sie war immer noch top, weil dahinter meine kleine Energieplatte stand. Es gibt sehr viele Einsatzmöglichkeiten mit dieser Platte und ich habe nur gute Erfahrungen gemacht und möchte sie nicht mehr missen. [...] Liebe Grüße Sterndi(Bericht in www.beautykosmos,de/forum)

Das eClypsi ist das beste Putzteil auf diesem Planeten, es macht wirklich alles sauber, Ihr habt nicht zuviel versprochen, Sonja Freys, März 07

Im Jahr 2001 wurde ich „Manfred Stooß“ als Schwerstbehinderter mit 55 Ja. arbeitsunfähig. Da stellt man sich schon die Frage, was habe ich nur in meinem Leben falsch gemacht. Damit befaßte ich mich und erkannte, daß ich grundsätzlich zu wenig Wasser getrunken habe. - Über das Thema Wasser und Lebensenergie habe ich mich dann mit dem eClypsi angefreundet. Zuerst versuchte ich es mit putzen und war überrascht über die Reinigungskraft des Wassers, es wurde alles perfekt sauber und selbst Fett löste sich. – Das eClypsi-Wasser reinigte optimal!

Mein 1. Gedanke war - jeder Haushalt braucht so ein eClypsi ! Was könnten wir an Chemie einsparen, zugunsten unserer Umwelt. Unsere Erde und unsere Kinder würden es uns bestimmt danken.

Der 2. Gedanke war, dieses energiereiche Wasser müßte doch auch meinen Körper reinigen können. Mit insgesamt 15 OP´s und einer chronischen Polyarthrose; mit inzwischen 2 künstlichen Hüftgelenken

und sonstigen ernährungsbedingten Sünden haben sich bestimmt genügend Schlacken in meinen Zellen und Gelenken angesammelt. So fing ich langsam an, umzusteigen auf Leitungswasser, das ich mit dem eClypsi vitalisierte. Von ungefähr 0,5 l. Mineralwasser kam ich innerhalb kurzer Zeit auf 2 l. Leitungswasser am Tag. 3 Monate lang tat sich nicht viel, manchmal hatte ich das Gefühl, als ginge es mir schlechter. Im Gespräch mit Hr. Zach (Erfinder des eClypsi) überzeugte er mich, es konsequent weiter zu führen. Der Körper braucht seine Zeit.


Es vergingen fast genau 4 Monate, bis es dann zu einer heftigen Entschlackung kam. So etwas habe ichin meinem Leben noch nicht erlebt. Der Prozess dauerte ca. 6 Wochen. Meine Gelenke wurden immer sauberer, mein Schmerzempfinden besserte sich und mein gesamtes Wohlbefinden steigerte sich. Mein Interesse war geweckt ! Bei einer Veranstaltung legte ich mir das eBoard und den Spa-Vital-Ring zu. Das war nun meine Grundausstattung ! Ich trank weiterhin ganz konsequent mein eClypsi-Wasser und nahm vitalisierte Bäder - es tat mir ungemein gut. Schon im folgenden Frühjahr war meine Pollenallergie weg, so daß ich keine Medikamente mehr benötigte. Auch konnte ich auf die Schmerzmittel völlig verzichten. Mein gesamter Gesundheitszustand und vor allem meine Beweglichkeit wurden deutlich besser. Nach ungefähr 18 Mon. löste sich meine rechte Kalkschulter, bzw. der eingelagerte Kalk wurde unter fast unerträglichen Schmerzen abgebaut. Heute ist sie wieder beweglich wie vorher – ohne jegliche Schmerzen. - Toll !

Meine ursprünglich 2002 anstehende Knie-OP (künstliches Kniegelenk) sollte 2005 operiert werden. Erstaunlicherweise erklärte mir mein Orthopäde während der Untersuchung, daß die OP nicht notwendig wäre, da er den Eindruck hätte, daß das Kniegelenk sich gebessert hätte. Es ist schon komisch, da Arthrose vom medizinischem Stand doch nicht heilbar ist ? – Oder doch ? Es gibt gute Bücher u.a. „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“ und „Arthrose, der Weg zur Selbstheilung“, das so nebenbei. Auch meine chronische Bindegewebsschwäche (typisch für Wassermangel) wird von Jahr zu Jahr besser. Mittlerweilen gehe ich einmal im Jahr zu meinem Hausarzt zur Untersuchung (er ist informiert), der mir bestätigt, daß meine Werte insgesamt von Jahr zu Jahr besser werden. Er verabschiedet sich dann mit dem Satz „Trink dein Wasser literweise weiter“ – Ja klar – gutes, vitalisiertes Wasser ist die beste Medizin. Inzwischen habe ich meine Ausstattung erweitert. Ein energetisierter ZARO-Filter sorgt jetzt für reines Wasser und ein Teelöffel der Salzsole aus den Natur-Salzkristallen kommt mit ins 1. Glas Wasser am morgen gleich nach dem Aufstehen.

Ich bin heute überzeugt, - gutes Wasser ist wirklich die beste Medizin - ohne Nebenwirkungen!

Beim Einnehmen von Medikamente sollte jedem die Nebenwirkungen bewußt sein.Beweglichkeit wurden deutlich besser. Nach ungefähr 18 Mon. löste sich meine rechte Kalkschulter, bzw. der eingelagerte Kalk wurde unter fast unerträglichen Schmerzen abgebaut. Heute ist sie wieder beweglich wie vorher – ohne jegliche Schmerzen. - Toll !